Direktsprünge: [Direkt zum Inhalt der Seite] [Direkt zur Hauptnavigation] [Direkt zur zweiten Hauptnavigation] [Direkt zur Suche]

Schritt für Schritt in die Selbstständigkeit. Wir beraten, Sie starten.


Anja Minhorst

Unternehmer/in des Monats Februar 2016


Anja Minhorst

Name: Anja Minhorst (49)
Wohnort: Münster
Beruf: Diätassistentin / Dipl.-Biol.
Firma: Natürlich unverpackt
Branche/Tätigkeitsfeld: Lebensmittel / Bioladen / unverpackt-Laden

 

Warum ich mich selbständig gemacht habe?

Selbständig sein war nie mein Traum, aber ich fand die Idee des unverpackten Einkaufens toll – endlich konnte ich meinen Wunsch sehr aktiv im Umweltschutz mitzuwirken nachkommen. Und da dies am Besten mit einem eigenen Laden geht, habe ich das "natürlich unverpackt" eröffnet. Und nun kann nicht nur ich, sondern viele Menschen aktiv was für den Umweltschutz tun, indem sie in meinem Laden verpackungsfrei einkaufen.

Was für mich und mein Leben Selbständigkeit bedeutet?

Ich bin gerade erst 8 Wochen selbständig und bislang bedeutet es zu viel Arbeit. Und kaum noch Zeit für Privates zu haben. Aber ich hoffe und glaube auch, dass sich dieser Zustand wieder ändert. Es ist auch toll für sich selbst zu arbeiten, für die Ideale, die ich habe.

Wo sehe ich die Ziele für meine Firma / für mich selbst?

Ziele für meine Firma: auch im Einkauf noch mehr Verpackungsmüll einzusparen und die Industrie / die Lieferanten dahin zu bekommen, dass sie ebenfalls über das Thema Verpackungsmüll nachdenken. Es ist ganz wichtig, dass noch viel mehr verpackungsfreie Läden entstehen. Nur dann "lohnt" es sich auch für die Lieferanten Pfandsysteme für z.B. Müsli- oder Nudelgroßpackungen einzuführen. Dieser Schritt ist ein Ziel für die fernere Zukunft, aber auf jeden Fall etwas, was sich zu erreichen lohnt. Ein großes Ziel ist, dass sich der Laden nach einem Jahr trägt und es auch in den folgenden Jahren tut. Was heißt: der Laden hat viele Kunden, die die Idee auch gut finden und gerne auf Verpackungsmüll verzichten.

Wie stelle ich mir ein glückliches Berufs- / Leben vor?

Ein glückliches Berufsleben bedeutet für mich, dass mich das, was ich täglich tue, ausfüllt und das es etwas Sinnvolles ist.

Was möchte ich anderen "Neu-Gründern"
mit auf den Weg geben?

Es ist ganz wichtig, dass man sich vorher gut überlegt, wie genau die Selbständigkeit aussehen soll. Für mich war der Businessplan wichtig, weil er mir die ganze Bandbreite meines Vorhabens vor Augen geführt hat und ich mich intensiv mit den Kosten und dem möglichen Gewinn auseinander setzten musste. Für ein gutes Gelingen halte ich das für immanent wichtig. Und man muss Spaß haben an dem, was man vorhat, weil man damit sehr viel Zeit verbringt 

 

http://www.natuerlich-unverpackt.de

Emailkontakt


zum Seitenanfang