Direktsprünge: [Direkt zum Inhalt der Seite] [Direkt zur Hauptnavigation] [Direkt zur zweiten Hauptnavigation] [Direkt zur Suche]

Schritt für Schritt in die Selbstständigkeit. Wir beraten, Sie starten.


Andreas Schezkin / Nael Jaber

Unternehmer/in des Monats September 2016


Andreas Schezkin / Nael Jaber

Name: Andreas Schezkin / Nael Jaber (28 / 28)
Wohnort: Münster
Beruf: Master of Science / Bachelor of Business Administration
Firma: iHero Drinks - Jaber und Schezkin GbR
Branche/Tätigkeitsfeld: Getränke

 

Warum ich mich selbständig gemacht habe?

Es war schon immer ein Traum gewesen an etwas zu arbeiten, woran man selbst glaubt und wo man zu 100% hinter steht. Die Idee zu "iHero" war bereits seit einigen Jahren vorhanden, das Marktpotenzial war bzw. ist da und viele kreative und innovative Ideen zur Umsetzung und Vermarktung waren ebenfalls entwickelt. Viele solcher Ideen könnte man in großen Unternehmen nicht ausprobieren, im eigenen Start-Up ist jedoch alles möglich. Man kann sich, seine Ideen und seinen Tatendrang ausleben. Das waren die Gründe, warum ich [Andreas] mich nach meinem Studium dazu entschied den Schritt zu wagen und das Projekt iHero zu initiieren. Neben der FH Münster (Ökotrophologie), die bei der fachlichen Umsetzung – der Produktentwicklung – als Partner gewonnen werden konnte holte ich Nael, einen langjährigen Freund und Kommilitonen, ebenfalls ins Boot. Dieser verfügt ebenfalls über ein umfangreiches Fachwissen über die Getränkeindustrie und ist ein herausragender Vertriebler. Nael hatte die Selbstständigkeit zwar nicht geplant, erkannte aber die Chance die Idee mit umzusetzen und dabei seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und weiter auszubauen.

Was für mich und mein Leben Selbständigkeit bedeutet?

Selbstverwirklichung, Freiheit und Verantwortung. Wir können bei iHero an einer Idee arbeiten, an die wir beide glauben und dabei uns und unsere Fähigkeiten voll einbringen. Wir haben außerdem die Freiheit Ideen zu Strategie, Vermarktung und allen weiteren Aspekten zu generieren und diese dann auch sehr zeitnah umzusetzen. Natürlich bedeutet diese Freiheit auch Verantwortung. Bei der Selbstständigkeit trägt man alle Entscheidungen eben selbst und ist somit auch selbst für Erfolg oder Misserfolg des Unternehmens verantwortlich. Spannend dabei ist auch, dass man ständig Neues aus den verschiedenen Bereichen dazulernt, mal Ökotrophologie, mal Lebensmittelrecht, mal Marketing und mal Steuerrecht.

Wo sehe ich die Ziele für meine Firma / für mich selbst?

Wir möchten natürliche Lebensmittel herstellen, die einen Mehrwert für die Menschen bieten. Z.B. ist unser erstes Produkt, iHero Amazonas, ein Teegetränk, welches nur natürliche Zutaten und deutlich weniger Zutaten enthält, als die Produkte vieler Mitbewerber. Darüber hinaus verfolgen wir ein innovatives Marketingkonzept, welches eine aktive und selbstbewusste Einstellung bei Konsumenten etablieren soll. Ziel ist es eine Marke aufzubauen, die Konsumenten bei einem gesunden und glücklichen Lebensstil unterstützt.

Wie stelle ich mir ein glückliches Berufs- / Leben vor?

Ein glückliches Berufsleben ist, wenn man überwiegend mit einem Lächeln aufwacht. Wenn man nicht ständig auf das nächste Wochenende oder seinen Urlaub hinarbeitet, sondern seine Arbeit gerne macht. Wenn Arbeit nicht mehr mittel zum Zweck (Geld) ist, sondern etwas, dass das eigene Leben und im besten Falle auch das Leben seiner Mitmenschen bereichert. Und natürlich muss man dabei trotzdem genug Geld verdienen, um sich einen Lebensstandard gewährleisten zu können, den man für sich als angemessen hält.

Was möchte ich anderen "Neu-Gründern"
mit auf den Weg geben?

Es gibt einige Dinge, die oft unterschätzt oder vernachlässigt werden. Dazu gehört eine adäquate Marktrecherche. Diese ist ein Muss, um sich einen Überblick über das aktuelle Angebot am Markt und die Mitbewerber zu verschaffen, um daraus die bestmögliche Positionierung abzuleiten. Zusätzlich ist man so deutlich besser auf Fragen von möglichen Investoren und anderen Stakeholdern vorbereitet. Aus eigener Erfahrung (sowohl bei uns, als auch bei vielen befreundeten Unternehmern) können wir sagen, dass man meist 25-30% mehr Zeit und Geld benötigt, um sein Projekt zu realisieren. Und eines der wichtigsten Punkte ist das Durchhaltevermögen. Es wird viele Hochs, aber auch mindestens genauso viele Tiefs geben. Von diesen darf man sich nicht unterkriegen lassen und braucht daher einen "langen, langen Atem". Daher ist es hilfreich, wenn man zumindest einen Partner hat, sodass man sich auch gegenseitig mal motivieren kann, während einer Tiefphase.

 

http://www.ihero-drinks.de

Emailkontakt


zum Seitenanfang