Warum ich mich selbständig gemacht habe?

Weil ich im Grunde schon mein ganzes Leben den Traum hatte, ein eigenes Unternehmen aufzubauen und die Freiheit zu haben, alles nach meinen Vorstellungen gestalten zu können. Schon im Kindesalter mit den ersten Bauklötzen, später mit Lego und folgendem Spielzeug und auch danach bei Computerspielen „spielte“ ich immer das aufbauen von Burgen oder Städten und später am Computer managte ich alles, vom Fußballverein über Fernsehsender, bis zum Aufbau ganzer Städte.

Was fehlte, war die Nische, die noch nicht besetzt war. Mit dem traditionellen Bogensport stieß ich auf eine super Möglichkeit der aktiven Erholung und Freizeitbeschäftigung, welche absolut im Zeitgeist liegt, sich in anderen Regionen Deutschlands schon fest etabliert hat und im Münsterland bis dato noch kaum vertreten war.

Was für mich und mein Leben Selbständigkeit bedeutet?

Aktuell noch deutlich mehr Arbeit, bei viel weniger Geld und keiner durch einen unbefristeten Arbeitnehmervertrag gesicherten Zukunft.

Aber auch, Spaß bei der Arbeit und die Befriedigung etwas geschaffen und geschafft zu haben. Die tägliche Bestätigung im Alltag, sei es ein gehaltener Kurs, eine gute Beratung, eine Veränderung im Laden, ein neuer Artikel mit unserem Logo oder was auch immer. Jeder kleine Erfolg ist aus der eigenen Idee, dem Mut und der Arbeit selbst erzeugt.

Wo sehe ich die Ziele für meine Firma/ für mich selbst?

Das erste Teilziel war der Umzug in eine größere Halle, um unseren Kunden ein größeres, Wetter unabhängiges Schießangebot bieten zu können. Dieses haben wir in der halben Zeit geschafft, die wir geplant hatten. Das nächste Ziel war, die Sortimenterweiterung sowie die ersten Artikel mit eigenem Logo auf den Markt zu bringen, was ebenfalls bereits erfolgreich angelaufen ist und sich bereits in der Erweiterung zu einer eigenen „Hood Line“ befindet. Die nächsten größeren Ziele sind jetzt, unseren Sport in der Region fest zu etablieren und die ersten Artikel mit eigenem Logo und den Laden zu einer großen Marke auszubauen. Da wir mit unserem Logo weltweit über ein gewisses Alleinstellungsmerkmal verfügen, auf das wir schon aus vielen Ländern positive Resonanz bekamen, ist das nächste Ziel der Aufbau einer internationalen Marke.

Wie stelle ich mir ein glückliches Berufs-/Leben vor?

So, wie es aktuell ist. Ich arbeite mit meinem besten Freund zusammen, habe mein Hobby zum Beruf gemacht, bekomme täglich Bestätigung durch die Arbeit und wir haben dabei die Freiheit, alles so zu gestalten, wie wir es möchten und merken dann auch noch, dass es erfolgreich ist.

Was möchte ich anderen „Neu-Gründern“ mit auf den Weg geben?

Wir bekommen sehr oft das Feedback, dass unsere Begeisterung ansteckend sei. Ich glaube, dass das auch ein großer Teil unseres Erfolges ist. Ohne diese Begeisterung wären die Energie, die gerade die erste Zeit gekostet hat und der Mut für das Risiko, welches mit der Gründung verbunden war, nicht immer so zu stemmen gewesen. Natürlich ist es mit Begeisterung alleine nicht getan, ich kann noch so begeistert von einer Sache sein, wenn der Markt gesättigt ist, wird es schwer sein, sich dort ebenfalls zu etablieren. Auf der anderen Seite glaube ich, dass man mit einer guten Idee und vollem Herzblut Menschen anstecken und eine Menge erreichen kann.

Top